Bild zurück
  • Namensbedeutung: Zusammenkunft der Gewässer<br />US-Staat seit: 1848/ Nr.30<br />"Spitzname": Badger State<br />Größe: 169 700 qkm<br />Einwohner: 5 Mio.<br />Hauptstadt: Madison<br /><br />Mein 50. und letzter besuchter Staat width:600;;height:408
  • Als die ersten Europäer das Gebiet des heutigen Wisconsin betraten, lebten dort die indianischen Stämme der Winnebago, Chippewa, Menominee, Sioux und Fox. Die ersten Europäer, die den Boden Wisconsins betraten, waren Franzosen, die über den Sankt-Lorenz-Strom und die Großen Seen in den Norden der heutigen USA vordrangen. Im Jahre 1634 traf der französische Entdecker Jean Nicolet auf der Suche nach einem Weg nach Asien in der Bucht von Green Bay auf Winnebago-Indianer. Die Dominanz der Franzosen wurde 1763 mit dem Vertrag von Paris beendet. Die anschließende englische Kontrolle des Gebietes währte bis 1812 (Britisch-Amerikanischer Krieg). width:600;;height:324
  • Während lange Zeit der Pelzhandel die wichtigste Einnahmequelle der Siedler war, führte die Ausbeutung von Bleiminen zu einer ersten Siedlungswelle zu Beginn des 19. Jahrhunderts. Die Bergleute erhielten den Spitznamen „Badger“ (Dachse). Wisconsin gilt bis heute noch als der „Badger State“. Im weiteren Verlauf des Jahrhunderts beschleunigte der Bau von Eisenbahnen die Ausbeutung der natürlichen Ressourcen des Landes. Vor allem die Holzwirtschaft und später die Papierindustrie prägte den Norden des Landes. Neben einer starken Einwanderungswelle aus Deutschland kamen in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts auch viele Siedler aus Norwegen, Dänemark, Schweden und Finnland in den Staat. Schweizer gründeten die Städte New Glarus und Monroe. Aber auch aus Mittel- und Osteuropa fanden viele Einwanderer den Weg nach Milwaukee, so auch die spätere israelische Ministerpräsidentin Golda Meïr. 10 % der Einwohner von Wisconsin stammen aus Polen oder von polnischen Einwanderern ab.<br /><br />Seit dem 29. Mai 1848 ist Wisconsin der 30. Bundesstaat der USA. width:411;;height:480
  • Neben dem Namen Wisconsin ist das Staatssiegel mit dem Staatsmotto "Forward" und das Staatstier, der Dachs, nicht zu erkennen. width:600;;height:400
  • Das Staatswappen zeigt einen Seemann und einen Bergmann sowie Zeichen der 4 Industrien des Staates - Landwirtschaft, Bergbau, verarbeitende Industrie und Navigation. 13 Sterne dürfen natürlich nicht fehlen..... width:368;;height:480
  • Wisconsin State Quarter - Kuhkopf, Käse, Maiskolben.<br /> Banner mit Aufschrift: „Forward“ width:443;;height:451
  • Das 3. Capitol in Madison, erbaut von 1906-17. Von 1988-2001 restauriert, hat also länger gedauert als die eigentliche Bauzeit.<br /><br />Mein 48. besuchtes Capitol width:600;;height:400
  • Im Vordergrund eine Statue von Hans Christian Heg, Colonel des 15th Wisconsin Volunteer Regiments.<br />Geboren am 21.12.1828 in Norwegen.<br />Gestorben in der Schlacht am Chickamauga am 19.9.1863. Dieser Chickamauga ist irgendwo in Georgia, also weit entfernt von Wisconsin. width:600;;height:400
  • Blick von einer anderen Seite aufs Capitol. Touren werden stündlich angeboten, ich habe mich einer angeschlossen - ohne vorherige Körper- und Gepäckkontrolle width:600;;height:400
  • Der Dom ist der volumenmässig grösste in den USA. Das Capitol hat eine Doppelkuppel. Eine von innen und aussen eine weitere aufgesetzt. Ist aber eigentlich in allen Capitols so - die Kuppel, die man von aussen sieht ist nicht die, die von innen sichtbar ist. width:600;;height:400
  • Kuppelgemälde width:320;;height:480
  • Eine Kopie der Liberty Bell darf natürlich nicht fehlen. width:600;;height:400
  • An den Seiten der Rotunda sind 4 Mosaike, hier ist Lady Liberty zu sehen. width:600;;height:400
  • Der Rundbau auf einen Blick. width:320;;height:480
  • Der Governor's Conference Room. Hier werden Pressekonferenzen abgehalten, Gesetze unterschrieben und all die anderen Sachen, die ein Gov so zu tun hat erledigt.<br />Inspiriert vom Dogenpalast in Venedig width:600;;height:400
  • Der Supreme Court, der oberste Gerichtshof. width:600;;height:389
  • Der Senat width:600;;height:400
  • Die Assembly Chamber <br /> width:600;;height:400
  • Ein letzter Blick - dann geht's wieder nach draussen. width:320;;height:480
  • Die Statue heisst Wisconsin, skulpturiert von Daniel Chester French. Sie soll das Staatsmotto "Forward" - vorwärts, symbolisieren.<br />In der linken Hand ist ein Adler auf einer Weltkugel, auf dem Helm sitzt das Staatstier, ein Dachs. width:306;;height:480
  • Licence Plate Wisconsin width:599;;height:315
  • Wisconsin Welcomes You width:600;;height:400
  • Greetings from Wisconsin width:320;;height:480
  • Am Highway 21, aus Illinois kommend width:600;;height:473
Bild vor