Bild zurück
  • Herkunft und Bedeutung des Namens Oregon sind nicht eindeutig geklärt. Oregon trägt den Beinamen „Beaver State“ (Biberstaat).<br />US-Staat seit: 14.2.1859/ Nr.33<br />Größe: 254 900<br />Einwohner: 2,9 Mio.<br /> <br />Hauptstadt: Salem<br /><br />Motto: Alis Volat Propiis<br />She Flies With Her Own Wings <br /><br />Lass sie fliegen.....<br /><br /><br />Das Bild wurde am 20.5.2012 geknipst width:386;;height:480
  • Volker's 11. Staat<br />Uli's 14. Staat<br />Das Bild wurde am 20.9.2016 geknipst width:639;;height:480
  • Oregon beheimatete ursprünglich eine Vielzahl von Indianerstämmen wie die Bannocks, die Chinooks, die Klamaths und die Nez Percé.<br /><br />James Cook entdeckte die Küste Oregons 1778 auf der Suche nach der Nordwestpassage.<br />In den 1820er und den 1830er Jahren wurde das Gebiet durch die Britische Hudson’s Bay Company beherrscht. width:600;;height:301
  • Oregon ist der einzige Staat mit 2 unterschiedlichen Zeichen auf der Flagge. Hier ist die Rückseite mit dem Staatsbiber zu sehen. Was auf der anderen Seite ist wird hier nicht geschrieben weil es ja nicht zu sehen ist..... width:600;;height:337
  • Das Siegel zeigt einen Weißkopfseeadler, dessen Schwingen ausgebreitet sind. Der Adler hält einen Olivenzweig in der einen und einen Köcher mit Pfeilen in der anderen Kralle. Dies symbolisiert den Friedenswillen, aber auch die Kampfbereitschaft. Der Adler steht über einem Schild, welches voller Symbole ist.<br /><br />Auf dem Schild findet sich der Pazifik über dem die Sonne aufgeht und auf dem ein britisches Kriegsschiff wegsegelt. Ein amerikanisches Handelsschiff segelt in Richtung Küste. Dies symbolisiert das Ende der britischen Einflüsse und die Unabhängigkeit und Kraft der amerikanischen Wirtschaft.<br /><br />Bäume, ein Elch und Berge repräsentieren die reichhaltige Natur Oregons, während die Rolle der Siedler durch einen von Ochsen gezogenen Planwagen dargestellt wird. Der Planwagen steht so weit westlich wie nur möglich an der Küste.<br /><br />Ein Bündel Weizen und ein Pflug zeigen das landwirtschaftliche Potential des Staates während eine Spitzhacke für die Bodenschätze stehen.<br /><br />Auf einem Banner steht der Schriftzug the union, welche auch durch die 33 Sterne (damalige Anzahl der Bundesstaaten) repräsentiert wird. Auf dem äußeren Ring steht der Schriftzug „State of Oregon“ und die Jahreszahl 1859.<br /> width:497;;height:480
  • Von 1842 bis 1843 erreichten mehr Siedler Oregon. Es drohte ein erneuter Krieg zwischen den Vereinigten Staaten und Großbritannien, bis die Streitigkeiten im Oregon-Kompromiss beigelegt wurden. Aus dem amerikanischen Teil wurde 1848 das Oregon-Territorium gebildet, das in etwa die heutigen US-Bundesstaaten Washington, Oregon, Idaho und Wyoming sowie das westliche Montana umfasste. Wenige Jahre später gab es eine erneute Gebietsreform, nach der Oregon am 14. Februar 1859 als 33. Staat in die Union aufgenommen wurde. width:600;;height:293
  • Oregon State Quarter -  zu sehen ist der Crater Lake. width:499;;height:480
  • State Capitol Salem - 1938 fertiggestellt, nachdem die beiden vorherigen Capitols abgebrannt waren.<br /><br />Besucht am 31.7.1994 - 22.5.2012<br /><br />Volker's 5. Capitol<br />Uli's 9. Capitol width:600;;height:337
  • Blick in die Kuppel width:600;;height:337
  • Blick ins Innere des Capitols width:600;;height:450
  • Was jeder wissen will: Wie sehen die Toiletten im Capitol aus.<br />So ...... width:600;;height:450
  • Die Statue auf der Kuppel heisst "Oregon Pioneer". width:438;;height:480
  • Die oregonische Freiheitsglocke<br />Dedicated to you - a free Citizen in a free Land width:600;;height:337
  • Arch Rock Point - am Oregon Coast Highway - ein paar Meilen nördlich der californischen Grenze.<br /><br />Besucht am 20.9.2016 width:639;;height:480
  • Welcome to Old Town Bandon<br />10 Blocks voller Restaurants und Antiquitätengeschäften<br /><br />Besucht am 20.9.2016 width:640;;height:472
  • Welcome to Brookings<br />Dorf kurz vor der Grenze nach kalifornien width:639;;height:480
  • Cannon Beach ist eine Kleinstadt in Clatsop County im US-Bundesstaat Oregon. Die Stadt ist ein geschäftiger Fremdenverkehrsort im Pazifischen Nordwesten.<br /><br />Gewohnt von 16.-18.9.2016 width:629;;height:480
  • Der Park liegt 24 km südlich von Coos Bay am Ende des Cape Arago Highways. Das Cape Arago ist ein nur spärlich bewachsenes, 60 m hohes Kap, von dem der Blick nach Süden bis Cape Blanco reicht. Zwei Wege führen vom Parkplatz am Ende des Highways zu Sandstränden und Gezeitentümpeln und bieten einen Blick auf die vorgelagerte Shell Island, die zum Oregon Islands National Wildlife Refuge gehört.<br /><br />Besucht am 19.9.2016 width:639;;height:480
  • Cape Blanco ist der westlichste Punkt des Bundesstaates Oregon und neben Cape Alava im Bundesstaat Washington einer der westlichsten Punkte der Continental United States, also abgesehen von Alaska und Hawaii.<br /><br />Das im Curry County 15 Kilometer nördlich von Port Orford gelegene Kap tritt zwischen den Mündungen von Sixes River und Elk River etwa 2 Kilometer hervor, südwestlich befinden sich das Orford Reef mit dem Best Rock und dem Arch Rock und nördlich hiervon das Blanco Reef.<br /><br />Besucht am 20.9.2016 width:639;;height:480
  • Cape Blanco Lighthouse ist ein Leuchtturm am Cape Blanco im US-Bundesstaat Oregon. Er ist der älteste noch existierende Leuchtturm des Bundesstaates.<br /><br />Besucht am 20.9.2016 width:627;;height:480
  • Coos Bay ist eine 1874 gegründete Hafenstadt in Südwest-Oregon im Pazifischen Nordwesten der USA. In Coos Bay mündet der Coos River bei der Coos Bay in den Pazifischen Ozean.<br /><br />Gewohnt vom 19.-21.9.2016 width:639;;height:480
  • Der Crater-Lake-Nationalpark befindet sich im US-Bundesstaat Oregon. Er umfasst das Gebiet des Vulkans Mount Mazama und den 594 Meter tiefen Kratersee Crater Lake in dessen Caldera. Höchster Punkt ist der 2722 Meter hohe Gipfel des Mount Scott im Osten des Parks.<br /><br />Der Crater-Lake-Nationalpark wurde am 22. Mai 1902 eingerichtet.<br /><br />Innerhalb des Parks gibt es viele Wanderwege und eine Reihe Campingplätze sowie Lodges. Angeln und Schwimmen sind erlaubt, und es gibt Bootstouren zur Wizard Island, dem Vulkankegel inmitten des Sees. Der Rim Drive, die Straße rund um den See, kann bis ins späte Frühjahr hinein wegen Schnees gesperrt sein.<br /><br />Besucht am 21.5.2012 width:363;;height:480
  • Crown Point Vista House - hoch über dem Columbia River<br /><br />Besucht am 23.5.2012 width:600;;height:337
  • Ecola State Park<br />Viele Außenaufnahmen des Films Die Goonies wurden 1985 auf dem Gelände des Parks gedreht, ebenso die Schlussszene des Films Gefährliche Brandung von 1991, Teile des Films Kindergarten Cop, sowie die an der First Beach in La Push spielenden Teile des Films Twilight – Bis(s) zum Morgengrauen.<br /><br />Besucht am 17.9.2016 width:613;;height:480
  • Fort Clatsop ist eine Blockhaussiedlung im US-Bundesstaat Oregon, südwestlich der Stadt Astoria. Sie wurde von den Teilnehmern der Lewis-und-Clark-Expedition errichtet und diente den Expeditionsteilnehmern in den Jahren 1805/1806 in erster Linie als Winterquartier.<br /><br />Besucht am 16.9.2016 width:640;;height:477
  • Garibaldi ist eine Kleinstadt im Tillamook County im Nordwesten des US-Bundesstaats Oregon. <br />In Garibaldi sind die Tillamook-Indianer beheimatet, die von hier aus seit Jahrhunderten Fischfang betreiben.<br />Der Seehafen, der vor allem ein Fischereihafen ist, und die Marina sind die größten Wirtschaftsfaktoren des Ortes.<br /><br />Durchgefahren am 20.9.2016 width:640;;height:452
  • Heceta Head Lighthouse<br /> <br />Besucht am 20.9.2016<br /> width:639;;height:480
  • Der Hells Canyon ist mit 2.438 m Tiefe die tiefste von einem Fluss eingegrabene Schlucht Nordamerikas. Er liegt größtenteils im US-Bundesstaat Oregon, unmittelbar an der Grenze zu Idaho.<br /><br />Auf einer Strecke von etwa 150 Meilen hat der Snake River in Millionen von Jahren diese Schlucht in die Wallowa Mountains gegraben. Auf der Idaho-Seite wird der Canyon von den Seven Devils Mountains begrenzt. Das Gebiet wird von keiner Straße durchquert und nur drei Straßen insgesamt führen in den Canyon. width:600;;height:456
  • Historic Route US 30 - besucht am 23.5.2012 width:353;;height:480
  • Im Queen-Anne-Stil (was immer das auch sein mag) erbautes Haus am Cape Blanco.<br /><br />Besucht am 20.9.2016 width:639;;height:480
  • Zum Ecola State Park gehörender Strand. <br /><br />Besucht am 17.9.2016 width:640;;height:385
  • Das John Day Fossil Beds National Monument besteht aus drei nicht zusammenhängenden Teilen, sogenannten Units, die entlang von etwa 100 Kilometern im Flusstal des John Day Rivers liegen. Geschützt werden Fundstätten mit Fossilien von Lebewesen aus den geologischen Perioden Paläogen und Neogen mit einem Alter von etwa 44 bis 6 Millionen Jahren. Die aufgeschlossenen Schichten selber umfassen den Zeitraum von etwa 54 bis 6 Millionen Jahren.<br /><br />Zwischen 1931 und 1965 wurden die Teile des heutigen National Monuments durch den Bundesstaat Oregon als State Parks ausgewiesen. 1974 wurden sie in das Schutzprogramm der Bundesregierung übernommen und unter die Verwaltung des National Park Service gestellt. width:600;;height:455
  • Joseph Canyon - ca. 500 Meter tiefer Basalt Canyon im Wallowa County, Oregon. width:600;;height:456
  • Lakeside - nettes Schild<br /><br />Durchgefahren am 20.9.2016 width:615;;height:480
  • McKenzie Pass - Santium Pass Scenic Byway<br />zwischen Klamath Falls und Bend, mit den wunderschönen Proxy Falls<br /><br />Besucht am 22.5.2012 width:600;;height:400
  • Multnomah Falls in der Columbia River Gorge - besucht am 23.5.2012 width:600;;height:337
  • Newberry National Volcanic Monument ist ein Naturschutzgebiet vom Typ eines National Monuments im US-Bundesstaat Oregon. Es umfasst den Newberry-Vulkan, einen der flächenmäßig größten Schildvulkane in der Kaskadenkette, und einen etwa 40 km langen Lavafluss nach Nordwesten. Das über 224 Quadratkilometer große Schutzgebiet wurde im November 1990 vom US-Kongress ausgewiesen und wird vom US Forest Service verwaltet. Es liegt vollständig innerhalb des Deschutes National Forest, einem Nationalforst.<br /><br />Vulkan und Schutzgebiet sind nach John Strong Newberry (1822–1892) benannt, einem Wissenschaftler, der von 1857 bis 1858 eine Expedition der US-Armee begleitete, die mögliche Eisenbahnstrecken vermessen sollte. Newberry war maßgeblich an der Erforschung der Geologie und Botanik Oregons beteiligt.<br /> width:600;;height:455
  • Newport ist eine Kleinstadt im Lincoln County im US-Bundesstaat Oregon an der Pazifikküste. Die 1882 gegründete Stadt hat 9532 Einwohner. Newport ist County Seat des Lincoln County und lebt vor allem vom Tourismus.<br /><br />Der Ort beherbergt mit dem Oregon Coast Aquarium einen großen Aquazoo und mit dem Hatfield Marine Science Center ein meereskundliches Forschungsinstitut und Aquarium das zur Oregon State University gehört.<br /><br />Und wir sind am 20.9.2016 einfach durchgefahren..... width:567;;height:480
  • North Bend<br /><br />Dorchgefahren a, 20.9.2016 width:640;;height:357
  • Die Oregon Dunes National Recreation Area umfassen einen Dünengürtel an der Pazifikküste im US-Staat Oregon. Das National Recreation Area ist 130 Quadratkilometer groß.<br />Zwischen Coos Bay und Florence erstreckt sich entlang der Pazifikküste ein 50 Kilometer langes Dünengebiet, dessen höchste Erhebungen 150 Meter messen. Die Dünen gehören zum Siuslaw National Forest und werden vom United States Forest Service verwaltet.<br /><br />Besucht am 20.9.2016 width:600;;height:454
  • Pacific Coast Scenic Byway, so heisst die Küstenstrecke von Astoria bis Brookings.<br /><br />Gefahren vom 16.-20.9.2016 width:360;;height:480
  • Port Orford ist eine Kleinstadt im Curry County im US-Bundesstaat Oregon. Sie gilt als älteste weiße Stadtgründung an der Küste Oregons und, mit Ausnahme Alaskas, als westlichste Stadt der kontinentalen USA.<br /><br />Besucht am 20.9.2016 width:615;;height:480
  • Welcome to Rockaway Beach<br />Nettes Schild - und der Ort hat nichts mit dem Song der Ramones zu tun....<br /><br />Durchgefahren am 20.9.2016 width:639;;height:480
  • Samuel H. Boardman State Park.<br />Zum State Park gibt es auch noch einen Scenic Corridor, die wohl schönste Strecke in Oregon.<br /><br />Gefahren am 20.9.2016 width:600;;height:454
  • Seal Rock State Recreation Site - hier gibt's angeblich jede Menge Seals. Wir haben keine gesehen, es war aber auch sehr stürmisches Wetter....<br /><br />Besucht am 20.9.2016 width:620;;height:480
  • Simpson Reef - am Cape Arago. Hier kann man Seelöwen beobachten, die sich bei Flut um die letzten freien Plätze auf den umliegenden Felsen streiten.<br /><br />Besucht am 19.9.2016 width:639;;height:480
  • Smith Rock ist ein State Park im Deschutes County des US-Bundesstaates Oregon. Der 1959 gegründete, 263 ha große Park liegt 14 km nordöstlich von Redmond.<br /><br />Der Park schützt einen Höhenzug von vielfarbigen Felsspitzen, die über dem Crooked River in der High Desert in Oregon aufragen. Die Felsen aus Tuffstein sind vulkanischen Ursprung und steigen bis zu 167 m vom Talboden empor, die höchste Erhebung ist 1024 m hoch. Berühmt ist der Monkey Face, eine über 100 m hohe Felssäule mit Überhängen auf allen Seiten in der Form eines Affenkopfs.<br /><br />Benannt wurden die Felsen nach dem Pionier John Smith, der sie 1867 entdeckt haben soll. Nach einer anderen Legende sind sie nach einem Soldaten namens Volk Smith benannt, der hier bei einem Gefecht mit Paiute 1863 tödlich verunglückt sein soll. Das Gebiet des Parks erwarb der Staat durch Schenkungen der Stadt Redmond und durch Ankauf von Privatbesitz zwischen 1960 und 1975. An Wildtieren kann man Maultierhirsche, Goldadler, Präriefalken, und viele weitere Vogelarten, wie zum Beispiel Lazulifinken beobachten, schwieriger zu sehen sind Gelbbauchmurmeltiere oder Fledermäuse.<br /> width:600;;height:429
  • Thomas Creek Bridge - die höchste Brücke in Oregon<br /><br />Überfahren am 20.9.2016 width:639;;height:480
  • Tolovana Beach Wayside<br />Strandwanderweg in Cannon Beach<br /><br />Besucht am 17.9.2016 width:640;;height:469
  • Umpquah Lighthouse State Park<br />1894 erbauter Leuchtturm<br /><br />Besucht am 20.9.2016 width:639;;height:480
  • Whalehead Viewpoint<br />Hier gibt's einen Felsen, der angeblich wie der Koipf eines Wales aussieht. Ich hab es nicht so gesehen...<br /><br />Besucht am 20.9.2016 width:639;;height:480
  • Am Highway 97 - aus California kommend. width:600;;height:455
  • Entering Oregon - auf der Astoria-Megler Bridge width:640;;height:436
  • Licence Plate Oregon width:600;;height:305
Bild vor