Bild zurück
  • Namensbedeutung: Indianischer Stammesname<br />US-Staat seit: 2.11.1889/ Nr. 39<br />"Spitzname": Peace Garden State<br />Größe: 183 100 qkm<br />Einwohner: 633 Tsd.<br /> <br />Hauptstadt: Bismark<br /><br />Mein 37. Staat width:600;;height:448
  • Der Name Dakota leitet sich von den Indianern der Dakota ab, die vor der Unterwerfung durch die US-Amerikaner in diesem Gebiet lebtem<br />Seit mindestens einigen Jahrtausenden besiedeln Indianer North Dakota. Der erste Europäer, der das Gebiet erreichte, war der französische Kanadier La Vérendrye, der um 1738 eine Expedition zu den Dörfern der Mandan-Indianer anführte. Der Handel zwischen den Stämmen war so arrangiert, dass die Stämme North Dakotas nur selten direkt mit den Europäern Handel trieben. Trotzdem unterhielten die Stämme zum Zeitpunkt der Lewis-und-Clark-Expedition einen ausreichenden Kontakt mit den Europäern, um sich der französischen und spanischen Ansprüche auf ihr Gebiet bewusst zu sein.. width:600;;height:275
  • Bis zum Ende des 19. Jahrhunderts, als rasch Eisenbahnen gebaut wurden und das Land in großem Umfang verkauft wurde, war das Dakota-Territorium nur spärlich besiedelt. Den Weg zum Bundesstaat machte für North und South Dakota (und für Montana und Washington) ein Gesetz vom 22. Februar 1889 unter der Präsidentschaft von Grover Cleveland frei. Mit der Unterschrift seines Nachfolger Benjamin Harrison erfolgte am 2. November 1889 die Aufnahme. Die Streitigkeit zwischen den beiden neuen Staaten, welcher von ihnen zuerst aufgenommen werden sollte, stellte ein Problem dar. So wies Harrison seinen Außenminister James G. Blaine an, die Papiere zu mischen und dadurch die Reihenfolge der Unterschriften zu kaschieren. Da jedoch „North Dakota“ im Alphabet vor „South Dakota“ steht, wurde North Dakota zuerst im Gesetzesblatt aufgenommen und dadurch vor South Dakota der 39. Bundesstaat. width:500;;height:375
  • Das Design der Flagge von North Dakota ist fast eine exakte Kopie des Einheitenbanners, das von Truppen des Staates im Philippinisch-Amerikanischen Krieg getragen wurde. Es wurde am 3. März 1911 von der gesetzgebenden Versammlung North Dakotas angenommen, obwohl die Farben zu dieser Zeit noch nicht präzise festgelegt wurden. Die Gesetzgebung glich 1943 die Flagge dem Original Truppenbanner an, welches im Zentrum des Kulturerbes von North Dakota in Bismarck ausgestellt wird.<br /><br />Das offizielle Verhältnis der Flagge ist 33:26, bedeutend kürzer als andere Flaggen; trotzdem wird die Flagge praktisch immer in einem Verhältnis von 5:3 produziert und verkauft.<br /> width:494;;height:441
  • In der Mitte des Siegels ist ein Baum, umgeben von drei Bündeln Weizen auf einem offenen Feld dargestellt.<br />Motto: Liberty and union, now and forever, one and inseparable. <br /><br /><br />Freiheit und Zwiebeln....<br />Rechts des Baumes sind ein Pflug, ein Amboss und Schlitten zu sehen. Auf der linken Seite zeigt das Siegel einen Bison jagenden Indianer sowie Pfeil und Bogen.<br /><br />42 Sterne und ein Motto sind in einem Halbkreis oberhalb des Baumes angeordnet.<br /><br />Das Motto stammt von Daniel Webster und lautet:<br /><br /><br />“Liberty and Union Now and Forever, One and Inseparable”<br /><br />Im äußeren Ring sind das Beitrittsdatum zur Union, der 1. Oktober 1889, sowie Great Seal und State of North Dakota zu lesen.<br /> width:600;;height:450
  • North Dakota State Quarter - Bisons, Badlands width:498;;height:480
  • State Capitol Bismarck - Das ursprüngliche Capitol von North Dakota brannte in den 1930er Jahren ab. Ein Art Déco-„Wolkenkratzer“ mit Kalksteinfassade, der heute noch steht, ersetzte es 1958.<br />Ein völlig flacher Staat mit nur wenigen Einwohnern gönnt sich ein grosses hohes Capitol, das höchste Gebäude des Staates....<br /><br />Besucht am: 3.8.2006<br />Mein 31. Capitol width:600;;height:450
  • Fort Union Trading Post National Historic Site - der wohl abgelegenste Park im gesamten Nationalparksystem. <br />Kurz vor der canadischen Grenze zwischen North Dakota und Wyoming gelegen. width:600;;height:379
  • Chateau De Mores State Historic Site - 1883 erbautes Herrenhaus mit 26 Zimmern width:600;;height:450
  • Ganz oben in North Dakota sind Badlands, die nach dem ehemaligen Präsidenten benannt sind.<br />Der Park besteht aus Verwitterungslandschaften (Ödland, Badlands) und Prärie im Westen von Nord-Dakota und ist entlang des Flusses Little Missouri in drei Teile getrennt.<br />Der am 10. November 1978 gegründete Nationalpark ist 285 km² groß. Die zwei Hauptteile sind etwa 130 km voneinander entfernt. In einer etwas abgelegenen Sektion des Parks liegen die Überreste der 1884 von Theodore Roosevelt aufgebauten Elkhorn Ranch. Die drei Teile des Parks sind von der Prärie des Little Missouri National Grassland umgeben.<br /><br />In den 1950er Jahren wurde das Amerikanische Bison wieder in der Region angesiedelt. Außderdem leben Wildpferde, Gabelböcke, Präriehunde und Kojoten im Park.<br /><br />Theodore Roosevelt wurde aufgrund seiner Erfahrungen und Erlebnisse in der Region, beispielsweise der starken Dezimierung des Bisons und den Folgen von Überweidung, ein Anhänger des Naturschutzes. Er gründete während seiner Präsidentschaft 5 Nationalparks, 18 National Monumente, 51 Tierschutzgebiete und den US Forest Service mit 108 geschützten Waldgebieten.<br /><br />Besucht am 3.8.2006 width:600;;height:415
Bild vor