Bild zurück
  • Namensbedeutung: Spanisch für blumig<br />US-Staat seit: 3.3.1845 / 27. Staat<br />"Spitzname": Sunshine State<br />Größe: 147 000 qkm<br />Einwohner: 13,9 Mio.<br /> <br />Hauptstadt: Tallahassee<br /><br />Volker's 1. besuchter USA-Staat<br />Uli's 12. Staat<br /><br />Das Schild ist an der Interstate 10, westlich von Pensacola zu bewundern. width:450;;height:432
  • „Florida“ kommt aus dem Spanischen und bedeutet „el campo que floral“, was so viel bedeutet wie: „Das Land der Blumen“ Der Staat wurde von den spanischen Entdeckern während der Osterzeit entdeckt. Ostern auf Spanisch heißt Pascua Florida. width:599;;height:302
  • Die Ostküste von Florida wurde 1513 von dem Spanier Juan Ponce de León entdeckt. 1521 reiste Ponce de León – ausgerüstet und von einer Siedlergruppe begleitet – erneut nach Florida, um für Spanien dort eine Kolonie La Florida zu gründen, die von der indigenen Bevölkerung jedoch zerschlagen wurde. 1528 erkundete der Konquistador Pánfilo de Narváez, der in Florida Gold zu finden hoffte, die Westküste der Halbinsel, scheiterte aber ebenfalls an der Feindseligkeit der Einheimischen. Narváez erlitt schließlich Schiffbruch, sein Offizier Álvar Núñez Cabeza de Vaca überlebte jedoch, kehrte nach Spanien zurück und konnte dort von der Expedition berichten. Hernando de Soto wurde dadurch angeregt, 1539 erneut eine Invasion zu versuchen. Wie Narváez landete auch De Soto an der Westküste und unternahm von dort aus eine ausgedehnte Expedition durch den amerikanischen Südosten, bei der jedoch ebenfalls weder Gold noch ein geeigneter Standort für die Gründung einer Kolonie gefunden wurde, sodass die Spanier nach De Sotos Tod die Expedition aufgaben. 1559 errichtete Tristán de Luna y Arellano eine Siedlung im Gebiet des Pensacola, gab diese jedoch schon zwei Jahre später wieder auf. width:600;;height:397
  • Motto: In God We Trust <br />Und in die Macht des Geldes natürlich.....<br /><br />1562 erkundete der Franzose Jean Ribault, der auf der Suche nach einem möglichen Siedlungsplatz für hugenottische Auswanderer war, die Mündung des St. Johns River an der Ostküste von Florida. 1564 gründete sein Landsmann René Goulaine de Laudonnière dort die erste hugenottische Siedlung, das Fort Caroline. Die Spanier sahen sich herausgefordert und setzten 1565 einen Gouverneur von Florida ein, Pedro Menéndez de Avilés, der das französische Fort noch im selben Jahr zerstören ließ und 60 km südlich San Agustín gründete, die erste europäische Siedlung auf dem nordamerikanischen Festland, die dauerhaft Bestand haben sollte. Von San Agustín aus begannen die Spanier, den Südosten mit einem Netz katholischer Missionen zu überziehen. width:555;;height:401
  • Das Siegel zeigt eine Szenerie mit einer Frau vom Indianerstamm der Seminolen beim Ausstreuen von Blumen im Vordergrund.<br /><br />Dahinter steht eine Palme (Arecaceae, genus Sabal), die Staatspflanze Floridas, an einer Küstenlinie, hinter der ein Dampfboot vor der aufgehenden Sonne fährt.<br /><br />Ähnliche, aber naturalistischere Darstellungen finden sich auch in den Siegeln der Jahre 1861 und 1868.<br /><br />Auf dem äußeren Ring steht der englische Schriftzug:<br />„Great Seal of the State of Florida“(Großes Siegel des Staates Florida).<br />Ebenfalls im Ring steht das englische Motto des Staates:<br />„In God We Trust.“(Wir vertrauen auf Gott.)<br />Dies ist auch ein Wahlspruch der Vereinigten Staaten.<br /><br />Das Siegel findet sich auch wieder in der Mitte der Flagge Floridas.<br /> width:480;;height:480
  • Florida State Quarter - Spanische Galeone, Sabalpalmen, Space Shuttle<br /> Beschriftung: „Gateway to Discovery“ width:472;;height:480
  • State Capitol Tallahassee - Das alte Capitol im Vordergrund wurde 1845 erstmalig genutzt und ist jetzt ein Museum, das 22-stöckige neue Capitol wurde 1977 geöffnet.<br /><br />Besucht am 9.5.2000<br />Mein 19. Capitol width:335;;height:480
  • State Capitol Tallahassee width:360;;height:480
  • Der größte Teil der unbewohnten Insel Bahia Honda ist vom 2,1 km² Bahia Honda State Park bedeckt, indem auch der bekannte und von Touristen geschätzte Strand der Insel liegt. Der Park hat ganzjährig ab 8.00 Uhr morgens bis zum Sonnenuntergang geöffnet.<br /><br />Die Insel verfügt über eine artenreiche Pflanzen- und Tierwelt.<br /> width:600;;height:400
  • Mit seiner landschaftlichen und ökologischen Vielfalt gehört das Big Cypress National Preserve zu den abwechslungsreichsten Bereichen der Everglades-Region. Ein komplexes ökologisches Geflecht aus Kiefernwald, Hartholz-Bauminseln, Marschen, Mangroven, Grasland und Sumpf mit großen, jahrhundertealten Sumpfzypressen ist sein Markenzeichen. Ein weitläufiger Teil des Naturschutzgebietes ist von der nur 1,2 m hohen, kleinwüchsigen Zypressenvariante bestanden. In Big Cypress ist, anders als im vollständig geschützten Everglades National Park, eine eingeschränkte Nutzung der Ressourcen erlaubt, so die Jagd, die Ölförderung und auch Airboatfahrten.<br /><br /><br /><br />Besucht am 31.12.2007 width:503;;height:480
  • Auf Key Biscayne. Angeblich einer der schönsten Strände Amerikas.<br />Mit Leuchtturm....<br /><br />Besucht am 16.11.2004 - 4.1.2008 width:600;;height:450
  • Der Biscayne-Nationalpark liegt in Süd-Florida und erstreckt sich über die Biscayne Bay. Der Park schützt das vorgelagerte Korallenriff, das ein Teil des Riffsystems ist, welches sich über die gesamte Südküste Floridas erstreckt. <br /><br />Besucht am 13.11.2004 - 28.1.2011<br /> width:600;;height:385
  • Das John F. Kennedy Space Center (KSC) ist der Weltraumbahnhof der NASA am Cape Canaveral auf Merritt Island, Florida. Von hier aus starten alle bemannten Missionen der USA.<br /><br />Besucht am 24.12.1991 - 31.5.2000 width:500;;height:343
  • Captiva Island ist eine tropische Palmeninsel im Lee County im Südwesten Floridas. Ursprünglich war sie ein Teil der benachbarten Insel Sanibel, die nördlich davon liegt, aber ein Hurrikan schuf einen Kanal. Die einzigen Automobilverbindung nach Captiva sind der Sanibel Causeway und die Sanibel-Captiva Road.<br /><br />Besucht am 26.11.1993 - 3.11.2004 - 27.1.2015 width:600;;height:450
  • Das Castillo de San Marcos ist ein von den Spaniern erbautes Fort in St. Augustine in Florida. Unter britischer Besetzung von 1763 bis 1784 trug es den Namen Fort St. Mark, von 1821 bis 1842 unter US-amerikanischer Führung Fort Marion.<br /><br />Besucht am 23.11.1993 width:497;;height:273
  • Clarence S. Higgs Memorial Beach - einer der wenigen Strände auf Key West width:600;;height:450
  • Crystal River Archaelogical State Park - der Park enthält ein Sechs-Hügel-Komplex, von vorkolumbianischen Ureinwohnern erbaut, die als eine der am längsten kontinuierlich besetzten Standorten in Florida gilt. width:600;;height:338
  • Cypress Gardens. Botanischer Garten mit Wasserskishow in Winter Haven. Seit 2009 geschlossen.<br /><br />besucht am 25.11.1993 width:346;;height:480
  • Daytona ist bekannt für die Rennstrecke Daytona International Speedway, die aus einen Oval mit drei Steilwandkurven sowie einem Straßenrennkurs im Innenraum besteht. Auf ersterem fährt die NASCAR u.a. das Daytona 500 und das Pepsi 400, auf letzterem wird mit Einbeziehung der Steilwandkurven und einer Schikane das 24-Stunden-Rennen von Daytona ausgetragen. Auch die Superbike-Motorräder fahren das Daytona 200 dort. Die meisten Rennveranstaltungen finden von Januar bis März statt.<br /><br />Besucht am 5.11.2004 width:600;;height:450
  • Disney World Orlando<br />besucht am 26.11.1993 width:640;;height:383
  • End of Highway 1 - Key West width:362;;height:480
  • End of Highway 1 width:600;;height:430
  • Begin of Highway 1 - Key West wurde im Jahre 1912 als letzte und südlichste Insel an das Eisenbahnnetz der Florida East Coast Railway angeschlossen. Schon zuvor war das Pro-Kopf-Einkommen durch die Ausbeutung von Schiffswracks, den Handel mit Schwämmen sowie die Zigarrenproduktion das Höchste von ganz Florida. Durch die Fertigstellung der über zahlreiche Brücken führenden Eisenbahnanbindung an das Festland durch Henry M. Flagler wurde Key West zudem ein wichtiger Hafen für das nur 145 km entfernt liegende Kuba. Da Key West damit auf dem Landweg erreichbar ist, gilt der südlichste Punkt auf Key West seither als der südlichste Punkt des Festlandes der USA. Der dort befindliche Markstein mit der Aufschrift "90 Meilen nach Kuba" ist eine der meistfotografierten Sehenswürdigkeiten der Welt. Ebenso ist Key West für seine Sonnenuntergänge bekannt. width:320;;height:480
  • Epcot<br />besucht am 24.11.1993 width:600;;height:400
  • Hemingway lebte von 1929 bis 1940 in Key West. Zuerst wohnte er auf der South Street Nr. 1100, wo er das Buch "A Farewell to Arms" fertigstellte. Im Jahr 1931 kauften er und seine Frau Pauline, die Villa auf Whitehead Str. Nr. 907, die auch heute noch seinen Namen trägt.<br /><br />Besucht: Nie, kein Interesse..... width:610;;height:442
  • Die Everglades sind ein tropisches Marschland im Südwesten des US-Bundesstaates Florida. Ein Teil der Everglades ist als Nationalpark geschützt.<br />Die Everglades reichen vom Lake Okeechobee im Norden bis an die äußerste Südspitze der Florida-Halbinsel. Sie werden auch Grasfluss genannt. Dieser Fluss ist auf den ersten Blick nicht als solcher zu erkennen, da er nur selten als offene Wasserfläche zutage tritt. Vielmehr ist diese bis zu 60 km breite Wasserader oft nur einige Zentimeter tief, so dass fast die gesamte Fläche von Gras bewachsen ist. Nur in den etwas erhöhten Gebieten wachsen gelegentlich Bäume, beispielsweise Zypressen, Gumbo-Limbo-Bäume, Königspalmen sowie Mahagonibäume.<br />Der Nationalpark schützt den südlichen Teil der Everglades, aber er erstreckt sich nur auf etwa 20% der Fläche der ursprünglichen Feuchtgebiete. width:339;;height:480
  • Die einzige Straßenverbindung in den Park führt von Florida City nahe Homestead über die State Road SR 9339 rund 60 km Richtung Südwesten nach Flamingo. Außer dem Besucherzentrum und einiger anderer kleinerer Parkeinrichtungen ist das Gebiet in seiner Ursprünglichkeit erhalten. In Flamingo und an mehr als 40 weiteren ausgewiesenen Plätzen kann gecampt werden. Jedoch ist Mückenschutz in jeder Jahreszeit ratsam.<br /><br />Besucht am 24.12.1988 - 28.12.1991 - 29.11.1993 - 31.12.2007 - 17.1.2015<br /> width:640;;height:417
  • Fakahatchee Strand Preserve State Park - der Amazonas des Nordens, ein 20 Meilen langes und 5 Meilen breites Sumpfgebiet im Westen der Everglades. width:600;;height:450
  • Florida Scenic Highway width:600;;height:400
  • Das Fort Jefferson ist ein Fort, das am südlichen Ende von den Florida Keys platziert ist. Es befindet sich ca. 110 km westlich von Key West auf einer Insel der „Dry Tortugas“, einer Inselgruppe aus Korallenriffen und Sand. Es wurde nach dem US Präsidenten Thomas Jefferson benannt. Es konnten 450 Kanonen und 1.500 Mann untergebracht werden.<br />Das Fort ist sechseckig. Die Mauern erreichten ihre abschließende Höhe von knapp 14 m im Jahre 1862. Von den Unterkünften und dem Leuchtturm sind nur noch die Fundamente erhalten. width:600;;height:450
  • Fort Lauderdale Beach am 28.12.1988 width:600;;height:419
  • Fort Lauderdale Beach am 3.1.2008 width:600;;height:400
  • Besser bekannt als Fort Taylor, oder Fort Zach, wie die Eingeborenen sagen.<br />Altes Fort mit schönem Strand am Südende von Key West.<br /><br />Besucht am 8.11.2004 - 9.2.2016 width:600;;height:450
  • Haulover Park - auch für Nudisten zugelassen width:599;;height:436
  • Nicht so bekannt wie Daytona, aber ähnlich gross. <br />Südlich von Miami.<br /><br />Besucht am 13.11.2004 width:600;;height:450
  • Island Water Sports - Shop in Deerfield Beach, geknipst am 6.12.1993 width:488;;height:480
  • Island Water Sports - Shop in Deerfield Beach, geknipst am 2.1.2008 width:284;;height:480
  • J.N. "Ding" Darling National Wildlife Refugee auf Sanibel Island.<br /><br />Besucht am 27.1.2015 width:640;;height:479
  • John Pennekamp Coral Reef State Park - das Coral Reef befindet sich knapp 10 km vom Ufer entfernt und über 40 Korallen- und 650 Fischarten leben dort.<br /><br />Besucht am 18.1.2015 width:600;;height:400
  • John U. Lloyd Beach State Recreation Area - Irgendein Strand nördlich von Miami<br /><br /><br />Besucht am 9.3.1997 width:500;;height:418
  • Key Largo - Dive Capital of the World.<br />Den Amis fällt immer irgendetwas ein, um Orte grösser zu machen.<br />Key Largo ist eine Stadt in Monroe County, im US-Bundesstaat Florida, auf der gleichnamigen Insel in den Upper Florida Keys. Der Name kommt aus dem spanischen Cayo Largo (Lange Insel). Es ist die erste Insel der Florida Keys und der Ausgangspunkt des Overseas Highway nach Key West. width:600;;height:450
  • Leuchtturm in Key West width:600;;height:443
  • Harry Truman, Präsident von 1945-1953, unterhielt in Key West ein Haus, das er für sich privat und für politische Treffen nutzte. Die Räumlichkeiten stehen zur Besichtigung offen. Kurz vor der Invasion in der 'Schweinebucht' hielt ebenfalls Präsident John F. Kennedy ein Krisentreffen hier ab. Besucht am 28.12.2007 width:600;;height:443
  • Lummus Park am Ocean Drive in Miami South Beach width:600;;height:400
  • Der Ocean Drive, die Flaniermeile von Miami Beach, führt direkt durch den Art Déco District. Viele der Art-Déco-Gebäude werden heute als Hotels genutzt. Neben dem Visitor Center steht dieses Thermometer.<br />18.11.2004 width:640;;height:480
  • 30.12.2007 width:320;;height:480
  • 22.1.2012 width:360;;height:480
  • 27.1.2013 width:600;;height:432
  • 26.1.2014 width:640;;height:410
  • 20.1.2015 - unser Hochzeitstag<br />2016 haben wir vergeßlicherweise kein Bild gemacht width:612;;height:480
  • 31.1.2017 width:360;;height:480
  • Auf Key Biscayne. Lohnt sich nur, wenn man noch nicht in Sea World war.....<br /><br />Besucht am 28.12.1988 - 2.1.1992 width:600;;height:450
  • Oasis Visitor Center - Im Big Cypress National Preserve. Hier kann man aus unmittelbarer Nähe jede Menge Vögel und Alligatoren beobachten. width:600;;height:469
  • Ochopee Post Office - Irgendwo am Tamiami Trail (Hwy 41) steht in Ochopee das offiziell ›kleinste Postamt der USA‹. Das winzige, weißgetünchte Häuschen mit blauem Briefkasten, über dem an einem Fahnenmast das Sternenbanner im Wind flattert, war ursprünglich ein Werkzeugschuppen. <br /><br />Besucht am 24.12.1988 - 28.12.1991 (im Bild) - 29.11.1993 width:500;;height:431
  • Ochopee Post Office - so sah das Postamt am 31.12.2007 aus width:373;;height:480
  • Sanibel Island - Die Insel ist berühmt für ihre schönen Strände, an denen es die größten Muschelvorkommen der USA gibt, vor allem am Bowman's Beach Park und für eine Vielzahl an hier heimischen Vogelarten.<br /><br />Die Insel ist auch bekannt dafür, dass sie viele ehemalige CIA-Mitarbeiter beheimatet. Einer der bekanntesten Einwohner der Stadt und ehemalige Bürgermeister ist der am 5. Mai 2006 zurückgetretene CIA-Direktor Porter Johnston Goss.<br /><br /><br />Besucht am 26.11.1993 - 3.11.2004 - 27.1.2015 width:600;;height:450
  • Die grösste Mall Floridas.<br />Einstöckig, recht unübersichtlich, sehr weit ausserhalb. <br /><br />Besucht am 12.3.1997 - 15.11.2004 width:600;;height:450
  • SeaWorld ist eine Kette von Meeres-Themenparks in den Vereinigten Staaten mit Einrichtungen in Orlando, San Diego, San Antonio. Die Parks sind eine Mischung aus Delfinarium (mit Seelöwen, Eisbären, Seekühen, Pinguinen, Delphinen und Walen) und Vergnügungspark. Sea World betreibt außerdem Aufzuchtprogramme, um gefährdete Arten vor dem Aussterben zu bewahren.<br /><br />Die Sea World-Freizeitparks gehören zu der Busch Entertainment Corporation, einer Division des US-amerikanischen Brauereikonzern Anheuser-Busch.<br /><br /><br />Besucht am 25.12.1991 - 4.11.2004 width:600;;height:450
  • Southernmost Point of Continental USA.<br />Besucht am 22.11.1986 - 30.12.1988 - 31.12.1991 - 30.11.1993 - 11.11.2004 - 28.12.2007 - 29.1.2011 - 9.2.2016 - 9.2.2017<br /><br />Das Bild ist vom 30.12.1988 - leicht verfremdet.... width:354;;height:480
  • Southernmost Point of Continental USA.<br />Das Bild ist vom 31.12.1991 width:370;;height:480
  • Ich bin zwar nicht im Bild, habe es aber geknipst, bin also auch dabei...<br /><br />Das Bild ist vom 30.11.1993 width:291;;height:480
  • Southernmost Point of Continental USA.<br />Das Bild ist vom 11.11.2004 width:600;;height:450
  • Southernmost Point of Continental USA.<br />Am 28.12.2007 width:600;;height:463
  • Southernmost Point of Continental USA.<br />Am 29.1.2011 width:369;;height:480
  • Southernmost Point of Continental USA.<br />9.2.2016 width:640;;height:453
  • Southernmost Point of Continental USA.<br />9.2.2017 width:597;;height:480
  • Auf dem Weg nach Key West bietet das Theater of the Sea auf Islamorada Besuchern ein Programm, das zum ausgiebigen Schwimmen und Schmusen mit Delfinen einlädt und gleichzeitig viele Hintergrundinformationen vermittelt. width:600;;height:450
  • Am Orange Blossom Trail in Orlando. Als Frau sollte man mal reinschauen, hier sind die Namen aller gut verkaufenden Tuppertanten auf Plastikfiguren gemalt. <br /><br />Besucht am 8.5.2000 width:500;;height:383
  • Universal Studios Orlando. Besucht am 26.12.1991 - 1.2.2011 width:600;;height:400
  • Universal Studios City Walk width:600;;height:445
  • Virginia Key Beach & Picnic Area - Bereits 1945 wurde er speziell für die farbige Bevölkerung Miamis eröffnet und konnte nur mit einem Boot über den Miami River erreicht werden. 1982 wurde er wegen zu hoher Kosten von der Stadt geschlossen, bis 1999 die Bürgerinitiative „Virginia Key Beach Park Civil Rights Task Force“ die Restaurierung und Wiedereröffnung der Anlage forderte. Eine Stiftung ermöglichte die Finanzierung und koordinierte die Umbauten. Im Jahr 2002 wurde der Park in das Nationale Register historischer Stätten aufgenommen. <br /> width:600;;height:450
  • Boca Raton ist eine Stadt im Palm Beach County im US-Bundesstaat Florida mit rund 87.000 Einwohnern.<br /><br />Die Einwohner sind deutscher (14,5 %), italienischer (12,6 %), irischer (12,2 %), britischer (9,5 %) und polnischer (6,0 %) Abstammung; von den amerikanischen Ureinwohnern stammen etwa 5,7 % der Menschen ab. Das durchschnittliche Einkommen eines Haushalts liegt bei 60.248 USD, das durchschnittliche Einkommen einer Familie bei 77.861 USD. width:305;;height:480
  • Die Siedlung, die ursprünglich Modello hieß, war die erste Gemeinde im Broward County. In den 1880er Jahren gegründet, bekam sie den Status einer Gemeinde im November 1904. Die meisten der 35 Einwohner waren dänischer Abstammung und so änderten sie den Namen der Stadt in Dania; seit 1999 heißt die Gemeinde Dania Beach. width:469;;height:480
  • Dorf im Everglades National Park width:600;;height:375
  • Fort Lauderdale, auch bekannt als „Das Venedig Amerikas“, ist eine Stadt im Broward County im US-Bundesstaat Florida, Vereinigte Staaten, mit 167.380 Einwohnern. Das Stadtgebiet hat eine Größe von 93,3 km². Fort Lauderdale ist bekannt für das weitschweifige Netz von Kanälen und daher beliebt bei Touristen, die angeln oder mit ihrer Yacht durch die Kanäle kreuzen möchten. width:600;;height:367
  • Welcome to Ft. Myers Beach width:600;;height:450
  • Hallandale ist eine Stadt im Broward County im US-Bundesstaat Florida, Vereinigte Staaten, mit 38.400 Einwohnern. Das Stadtgebiet hat eine Größe von 11,8 km². width:600;;height:468
  • Hillsboro Beach ist eine Stadt im Broward County im US-Bundesstaat Florida, Vereinigte Staaten, mit 2.163 Einwohnern. Das Stadtgebiet hat eine Größe von 4,2 km². width:600;;height:463
  • Hollywood ist eine Stadt im Broward County im US-Bundesstaat Florida, mit 145.629 Einwohnern. Das Stadtgebiet hat eine Größe von 79,8 km². Die Bevölkerungsdichte beträgt 1825 Einwohner pro km². width:600;;height:466
  • Key Biscayne ist eine Insel südlich von Miami. Man hat einen sehr schönen Blick auf Downtown Miami, hier ist das Miami Seaquarium und verschiedene schöne Strände sowie viele teure Hotels.<br /><br />Besucht: sehr oft width:600;;height:450
  • Key West wurde im Jahre 1912 als letzte und südlichste Insel an das Eisenbahnnetz der Florida East Coast Railway angeschlossen. Schon zuvor war das Pro-Kopf-Einkommen durch die Ausbeutung von Schiffswracks, den Handel mit Schwämmen sowie die Zigarrenproduktion das Höchste von ganz Florida. Durch die Fertigstellung der über zahlreiche Brücken führenden Eisenbahnanbindung an das Festland durch Henry M. Flagler wurde Key West zudem ein wichtiger Hafen für das nur 145 km entfernt liegende Kuba. Da Key West damit auf dem Landweg erreichbar ist, gilt der südlichste Punkt auf Key West seither als der südlichste Punkt des Festlandes der USA.<br /><br />Besucht am 22.11.1986 - 30.12.1988 - 29.-31.12.1991 - 30.11.-1.12.1993 - 8.-11.11.2004 - 27.-29.12.2007 - 28.-31.1.2011 - 8.-12.2.2016 width:600;;height:418
  • Im Art Déco District von Miami Beach findet man nach Napier, NZ das größte zusammenhängende Gebiet von Häusern in diesem Baustil. Die meisten der Gebäude stammen aus den 30er und 40er Jahren des 20. Jahrhunderts.<br /><br />Besucht und bewohnt am 19.11.1986 - 26.12.1988 - 9.1.1992 - 3.12.1993 - 8.3.1997 - 7.5.2000 (Hotel Tudor) - 14.-19.11.2004 (Hotel Ocean Spray, Holyday Inn, President & Tudor)- 29.12.2007 - 5.1.2008 (Hotel Ocean Five) - 21.-24.1.2011 (Hotel Chesterfield) - 20.-23.1.2012 (The Club at Brickell) - 2.2.2012 (Wyndham Garden Hote) - 24.-28.1.2013 (Wyndham Garden Hote) - 22.-27.1.2014 (Hotel Colony) - 19.-22.1.2015 (Hotel Colony) - 31.1.-4.2.2016 (Hotel Colony) - 31.1.&1.2.2017 (Hotel Waldorf Towers) width:600;;height:445
  • Gateway to South Florida - am Lake Okeechopee gelegen. width:600;;height:458
  • Nördlich von Miami gelegene vor allen Dingen bei Deutschen Urlaubern sehr beliebte Stadt. width:407;;height:480
  • 1586 wurde San Agustín von dem englischen Freibeuter und späteren Vizeadmiral Francis Drake überfallen und ausgeplündert. Im 17. Jahrhundert versuchten englische Siedler in Virginia und den Carolinas beständig, die Grenze der spanischen Kolonie weiter nach Süden zu drängen. Dasselbe taten die französischen Siedler am Unterlauf des Mississippi. 1702 ließ der britische Kolonialgouverneur von South Carolina, Colonel James Moore, mit Hilfe verbündeter Muskogee-Indianer den Ort San Agustín zu zerstören; eine Einnahme des spanischen Forts gelang ihm jedoch nicht. Zwei Jahre darauf begann Moore, spanische Missionen im Norden Floridas niederbrennen und Indianer töten zu lassen, die den Spaniern auf gutem Fuße standen. Im Westen Floridas nahmen Franzosen 1719 die seit 1696 erneut bestehende spanische Siedlung in Pensacola ein. width:600;;height:300
  • Nach dem Siebenjährigen Krieg trat Spanien Florida an Großbritannien ab, das den Spaniern im Gegenzug die Herrschaft über Havanna überließ. Vertraglich besiegelt wurde dieser Tausch 1763 im Pariser Frieden. La Florida deckte bis zu diesem Zeitpunkt nur einen Teil des heutigen Bundesstaates Florida ab; die südliche Grenze lag etwa beim heutigen Gainesville. Die Briten teilten das Territorium in Ostflorida und Westflorida auf und betrieben eine konsequente Besiedelungspolitik. So boten sie den Siedlern kostenloses Land und Unterstützung beim Aufbau exportorientierter Unternehmen. Um den Bedarf an Arbeitskräften zu decken, wurden aus Europa in großer Zahl Schuldknechte nach Florida geholt. 1767 wurden die Grenzen von Westflorida so weit nach Norden ausgedehnt, dass das Territorium auch den Süden der heutigen Bundesstaaten Mississippi und Alabama umfasste. width:600;;height:300
  • Die Ureinwohner Floridas starben nach der Ankunft der ersten Spanier zu Tausenden, weil sie gegen die von ihnen eingeschleppten Krankheiten nicht immun waren. Ganze Völker wurden ausgelöscht, und es wird angenommen, dass die Spanier nach der britischen Übernahme von Florida die wenigen Indianer, die in ihren katholischen Missionen überlebt hatten, nach Kuba in Sicherheit brachten. Im Verlaufe des 18. Jahrhunderts wurde die Halbinsel jedoch erneut von Indianern besiedelt, als Teile der Muskogee, die sich untereinander entzweit hatten, aus dem Norden einzuströmen begannen. Infolge des Yamasee-Krieges gelangten auch viele Flüchtlinge der Yuchi und der Yamasee nach Florida. Trotz ihrer heterogenen Wurzeln wurden diese Indianer einheitlich als „Seminolen“ bezeichnet. width:600;;height:290
  • Im amerikanischen Unabhängigkeitskrieg gewann Spanien, das auf Seiten Frankreichs gegen die Briten kämpfte, 1781 die Kontrolle über den größten Teil von Westflorida zurück. Im Frieden von Paris (1783) wurde Spanien ganz Florida wieder zugesprochen. Zu einer nennenswerten spanischen Besiedelung kam es danach nicht, die Besiedelungspolitik der Spanier zog Migranten jedoch insbesondere aus den Vereinigten Staaten an. Ein Zufluchtsort wurde Florida auch für Sklaven, die aus den Südstaaten entliefen, weil die Spanier ihnen die Freiheit versprochen hatten, wenn sie sich zum katholischen Glauben bekannten. width:600;;height:302
  • Im Jahre 1810 erhoben britische Siedler sich gegen die spanische Herrschaft und riefen am 23. September eine Free and Independent Republic of West Florida aus, die jedoch nur gut 10 Wochen Bestand hatte.<br /><br />Am 27. Oktober desselben Jahres wurden Teile von Westflorida von den Vereinigten Staaten beansprucht, die geltend machten, die Region sei Gegenstand des Louisiana Purchase, bei dem die USA 1803 die französische Kolonie Louisiana erworben hatten. Die Übergabe der betroffenen Gebiete, die anschließend ins Orleans-Territorium und ins Mississippi-Territorium eingegliedert wurden, erfolgte im Dezember 1810. Nach dem ersten Seminolenkrieg (1817/1818), in dessen Verlauf amerikanische Truppen wiederholt in spanisches Gebiet eindrangen, kontrollierten die USA das gesamte Gebiet von Westflorida. Seit dem Britisch-Amerikanischen Krieg (1812-1814) befanden sich auch Teile von Ostflorida unter amerikanischer Kontrolle. width:600;;height:317
  • Ihren Abschluss fand die Amerikanisierung von Florida 1819 mit dem Adams-Onís-Vertrag, bei dem die Vereinigten Staaten im Gegenzug auf Landansprüche in Texas verzichteten. Am 17. Juli 1821 übernahm der spätere US-Präsident Andrew Jackson in Pensacola offiziell die Kontrolle über Florida. Am 30. März 1822 wurde Florida zum Organized Territory. Ostflorida und Westflorida wurden vereinigt, große Teile von Westflorida blieben jedoch auch weiterhin dem Orleans Territory und dem Mississippi Territory angeschlossen. Neue Hauptstadt des Territoriums wurde Tallahassee.<br /><br />Am 3. März 1845 wurde Florida der 27. Bundesstaat der USA. width:599;;height:307
  • Licence Plate Florida width:599;;height:294
  • Licence Plate Florida width:600;;height:298
  • Licence Plate Florida width:600;;height:297
  • Kein unbedingtes Highlights, aber eins von den Bildern, die mit über 15 Jahre Zeitunterschied geknipst worden sind. Dieses hier ist vom 31.12.1991, ich war blutjunge 35 Jahre.....<br /><br />Das Haus war übrigens im Vorspann von Miami Vice zu sehen, falls sich da noch jemand dran erinnern kann... width:398;;height:400
  • Am 12.11.2004 - die Palme war wohl in Urlaub width:369;;height:480
  • Dasselbe Haus, ein anderes Auto, der selbe Lal@, nur 16 Jahre älter. Am 4.1.2008 geknipst. Und die Palme ist wieder da.... width:600;;height:442
Bild vor