Bild zurück
  • Namensbedeutung: Inselname in: "Las Sergas de Esplandian"<br />US-Staat seit: 9.9.1850 / 31<br />"Spitzname": Golden State<br />Größe: 422 000 qkm<br />Einwohner: 31 Mio. <br /><br />Hauptstadt: Sacramento<br /><br />Das Schild steht an der Grenze von California nach Oregon, südlich von Klamath Falls. Geknipst am 20.5.2012 width:600;;height:447
  • Mein 3. besuchter Staat<br />Uli's 1. besuchter Staat<br /><br />Das Schild ist zwischen Brookings/OR und Smith River/CA zu bewundern. Geknipst am 20.9.2016<br /><br /> width:578;;height:480
  • Die Herkunft des Namens California ist umstritten. Einer bekannten Hypothese nach existierte der Name bereits vor der Entdeckung bei den europäischen Eroberern als Idee: 1510 veröffentlichte der Spanier Garci Rodríguez de Montalvo einen Roman, in dem eine Insel voller Gold namens Kalifornien vorkommt, bewohnt von wunderschönen Amazonen, die von Königin Califia beherrscht werden. Als Hernán Cortés' Soldaten 1535 nach Baja California kamen, glaubten sie, es sei eine Insel, und benannten sie nach Montalvos Buch. width:500;;height:253
  • Am 9. September 1850 wurde Kalifornien schließlich als einunddreißigster Staat in die USA aufgenommen. 1854 wurde Sacramento zur Hauptstadt von Kalifornien ernannt. Da in Kalifornien keine Sklaven gehalten wurden, hielt es während des Bürgerkriegs zur Union, spielte aber wegen der großen Entfernung zum Kriegsschauplatz praktisch keine Rolle. width:500;;height:463
  • California State Flag - Motto: Eureka - zu deutsch Heureka - ich hab's gefunden..... width:599;;height:369
  • Die Hauptfigur des Siegels stellt Minerva, die römische Göttin der Weisheit, dar. Da Minerva direkt dem Gehirn Jupiters als Erwachsene entsprang, ist dies ein Hinweis darauf, dass Kalifornien nicht erst Territorium war, bevor es zum Bundesstaat wurde.<br /><br />Vor Minerva steht ein Grizzlybär, das offizielle Staatstier und ein Symbol für Stärke und Unabhängigkeit. Er frisst von einer Weinrebe, welche die Weinproduktion Kaliforniens darstellt, während ein Bündel Getreide und ein Spaten die Landwirtschaft des Landes repräsentieren.<br /><br />Ein Goldsucher arbeitet als Zeichen für das Goldvorkommen am linken Rand mit einer Spitzhacke. Neben ihm liegen eine Goldpfanne und eine Wippe, eine damals häufig vorkommende Konstruktion zur Goldgewinnung aus großen Mengen Sand während des kalifornischen Goldrausches.<br /><br />Im Hintergrund sieht man den Sacramento River und die schneebedeckten Berge der Sierra Nevada. Auf dem Fluss fahren verschiedene Schiffe, da zu der Zeit als das Siegel erstellt wurde der gesamte Export und Import auf dem Wasserweg stattfand.<br /><br />Über den Bergen prangt das Staatsmotto Eureka (griechisch εὕρηκα, ich habe gefunden).<br /><br />Um die Rundung des inneren Rings befinden sich 31 Sterne. Dies ist die Anzahl der Bundesstaaten zu dem Zeitpunkt an dem Kalifornien Bundesstaat wurde (1850).<br /><br />Auf dem äußeren Ring des Siegels befindet sich der Schriftzug:<br />„The Great Seal of the State of California“ width:600;;height:356
  •  <br />  <br /><br />California State Quarter - John Muir, Kalifornien-Kondor, Half Dome und Mammutbaum<br /> Beschriftung: „John Muir“, „Yosemite Valley“<br /> <br /> width:500;;height:458
  • State Capitol Sacramento - 1869 erbaut, nach Renovierung wieder fast im Originalzustand.<br /><br />Besucht am 20.7.1994 - 1.6.2009<br />Volker's 1. (allererstes) Capitol - im Bild bin ich beim 2. Besuch meines 1. Capitols....<br />Uli's 6. Capitol width:600;;height:400
  • Die erste Hauptstadt Kaliforniens war Monterey, gefolgt von San Jose, Vallejo und Benicia. Seit dem 28.2.1854 ist Sacramento die Hauptstadt. width:600;;height:400
  • Baustil: griechisch-römisch width:600;;height:435
  • Das Innere der Kuppel width:600;;height:400
  • Auf der Kuppel steht ein goldener Ball, der an den Goldrausch der frühen kalifornischen Jahre erinnern soll. width:316;;height:480
  • Der 17-Mile Drive ist eine Straße nahe Monterey (Kalifornien), die zwischen Pebble Beach und dem Del Monte Forest verläuft. Sie führt an berühmten Golfplätzen und Villen vorbei und ist Anziehungspunkt vieler Touristen. Außerdem ist sie die Hauptstraße durch die Gated Community von Pebble Beach. Ebenso wie die Community befindet sich auch die Straße im Besitz der Pebble Beach Company, die für das Befahren der Straße eine Gebühr von 9,25 Dollar (Stand: März 2008) erhebt. Für Anwohner und deren Gäste ist der Eintritt frei; ebenso wie für Radfahrer und Fußgänger. Motorräder dürfen die Straße nicht befahren.<br /><br />Gefahren am 16.8.1989 - 5.6.2009 - 28.9.2016 width:550;;height:413
  • Zur Oscarverleihung ist auch Uli angereist - leider 2 Tage zu früh.....<br /><br />Am 21.2.2008 width:454;;height:480
  • Winziges Dorf irgendwo im Nirgendwo. Die Vasquez Rocks sind in der Nähe.<br />Besucht am 26.9.2015 width:640;;height:435
  • Die Alabama Hills in der Nähe von Lone Pine, westlich des Death Valley, in der Sierra Nevada. Eine wunderbare Ansammlung von Steinen und Arches.<br /><br />Besucht am 1.10.2005 - 20.10.2011 width:640;;height:386
  • Die Insel Alcatraz liegt mitten in der San Francisco Bay, Kalifornien in den USA. Sie wurde früher als Standort für ein Hochsicherheitsgefängnis genutzt, dient aber inzwischen lediglich als historischer Schauplatz. Alcatraz steht unter der Aufsicht des US National Park Service.<br /><br />Besucht am 13.8.1989 (davon gibt'skein Foto)  - 29.9.2005 width:600;;height:400
  • Die 500 Meter lange und bis zu 41 Meter hohe Sandsteininsel diente nicht nur als Standort für ein Gefängnis. Auf der 85.000 m² großen Insel befindet sich auch der älteste Leuchtturm der US-amerikanischen Westküste.<br /><br />Besucht am 30.5.2009 width:600;;height:475
  • Und nochmal Alcatraz, diesmal am 23.9.2016 width:640;;height:421
  • Wunderbar farbiger Loop im Death Valley.<br /><br />Besucht am 5.6.2008 - 19.10.2011 - 27.9.2015 width:600;;height:375
  • Im Death Valley. Der tiefste Punkt der USA - 86 Meter under the Meeresmirror....<br /><br />Besucht am 5.6.2008 width:599;;height:398
  • Baker Beach<br />Strand in San Francisco, direkt an und unter der Golden Gate Bridge<br /><br />Besucht erstmalig am 25.9.2016, bei meinem 8. Besuch in der Stadt. width:576;;height:480
  • Beverly Hills ist eine Stadt im westlichen Teil des Los Angeles County in Kalifornien, Vereinigte Staaten. Sie ist vollständig von Los Angeles umgeben, hat eine Fläche von 14,7 km² und 33.784 Einwohner. Der Ort ist bekannt als Domizil prominenter US-amerikanischer Schauspieler, Regisseure und wohlhabender Einwohner von Los Angeles. width:600;;height:400
  • William Bodey hatte 1859 an dieser Stelle Gold gefunden. Er verschwand auf einem Einkaufsausflug, bei dem er neue Materialien und Lebensmittel holen wollte in einem Schneesturm. Seine Familie jedoch gründete die Stadt Bodie und begann 1861 mit dem Goldabbau. Die geänderte Schreibweise war beabsichtigt, um eine falsche Aussprache als "Body" zu vermeiden.<br />Seit 1962 wird Bodie im vorgefundenen Zustand konserviert und ist heute ein State Park. Es sind noch ca. 170 Gebäude vorhanden, u. a. die Kirche, die Schule, eine Bar mit alten Flaschen auf der Theke und ein Laden. Dank der geringen Luftfeuchtigkeit blieben viele Gebäude und Gerätschaften relativ gut erhalten; das Ensemble gilt als besterhaltene Geisterstadt der USA.<br /><br /><br />Besucht am 3.6.2009 width:600;;height:400
  • Hier werden die Kabel der Cable Car angetrieben.<br /><br />Besucht am 29.5.2009 width:600;;height:400
  • Das Cabrillo National Monument wurde zu Ehren von Juan Rodríguez Cabrillo errichtet, der am 28. September 1542 als erster Europäer an der Westküste Nordamerikas landete. Das Monument wurde einen Tag nach seinem Status als National Monument geweiht und am 15. Oktober 1966 im National Register of Historic Places aufgenommen.<br /><br />Cabrillo Statue1939 fertige der Bildhauer Alvaro de Bree eine Statue Cabrillos im Auftrag der portugiesischen Regierung an, die die Statue den Vereinigten Staaten schenkte. Die Statue ist über 4 Meter hoch und wiegt circa 7 Tonnen.<br /><br />Jedes Jahr im Oktober findet das Cabrillo Festival statt, welches die Landung am Ballast Point in der Bucht von San Diego wiederh width:600;;height:450
  • Hier gibt's keine Geisterstadt sondern eine Art Disneyland. Alles vollklimatisiert, voll ausgestattet und voller Ramschläden und Touristenbusladungen. Besucht am 6.4.2003 width:360;;height:480
  • Das California Coastal National Monument ist ein Naturschutzgebiet vom Typ eines National Monuments, das die gesamte 1350 km lange Pazifik-Küste des US-Bundesstaates Kalifornien umfasst. Zum Gebiet gehören alle Inseln, Felsen, Riffe und sonstigen Formationen oberhalb der Mittelwasserlinie in der Zwölf-Meilen-Zone vor der Küste, die nicht anderweitig ausgewiesen sind.<br /><br />Die Point Arena - Stornetta Unit am 21.5.2001 und am 22.9.2016 befahren width:639;;height:480
  • Die Straße der Ölsardinen. John Steinbeck holte sich hier die Inspiration für seinen berühmtem Roman. Mittlerweile wurde aus den ehemaligen Olsardineneindosfirmen ein Touristenviertel.<br /><br />Besucht am 16.8.1989 - 27.9.2005 - 5.6.2009 - 27.+28.9.2016 width:639;;height:480
  • Die Channel Islands sind eine Inselgruppe vor der Küste Süd-Kaliforniens, die aus acht Inseln besteht. Fünf davon gehören zum Channel-Islands-Nationalpark.<br /><br />Der Park schließt eine Wasserfläche des Pazifischen Ozeans von sechs Seemeilen rund um die Inseln ein. Die Hälfte der Gesamtfläche von etwa 1000 Quadratkilometer liegt unter Wasser.<br /><br />Vom einfachen Plankton bis zum Blauwal sind über 2000 Pflanzen und Tiere im Park beheimatet. Davon sind 145 Arten nur auf den Inseln zu finden und nirgendwo sonst auf der Welt.<br /><br />Es befindet sich ein Besucherzentum in der Nähe von Ventura auf dem Festland und zwei weitere auf den Inseln Santa Barbara und Anacapa.<br /><br /><br />Besucht am 25.5.2001<br /> width:600;;height:384
  • Crescent City (Mondsichel-Stadt) ist eine Kleinstadt in Nordkalifornien und der County Seat des Del Norte Countys. Die Stadt wurde 1851 von Goldsuchern gegründet.<br /><br />Kurz gestoppt am 20.9.2016 width:639;;height:480
  • Der Death-Valley-Nationalpark liegt in der Mojave-Wüste und ist der trockenste Nationalpark in den USA. Die Region ist ein Hitzepol. Der Nationalpark liegt östlich der Sierra Nevada, zum größten Teil auf dem Gebiet Kaliforniens und zu einem kleineren Teil in Nevada. Der tiefste Punkt des Tales liegt 85,5 Meter unter dem Meeresspiegel, während sich nur 135 Kilometer weit entfernt der Mount Whitney 4418 Meter hoch erhebt.<br /><br />1933 wurde das Death Valley zum National Monument ernannt width:618;;height:418
  • 1994 wurde es stark erweitert zum Nationalpark aufgewertet.<br /><br />besucht am <br />10.08.1989 - von West nach Ost<br />28.07.1992 - von West nach Ost<br />18.05.2001 - von West nach Ost<br />01.10.2005 - von Ost nach West<br />22.03.2006 - von Nord nach West<br />05.06.2008 - Süd über Ost nach West<br />19.10.2011 - von Ost nach West<br />27.09.2015 - von West nach Ost width:600;;height:400
  • Im Death Valley. Diese zerklüfteten und spitzen Salzstrukturen haben frühe Besucher auf den Gedanken gebracht, dieser unwirtliche Platz könne nur der Golfplatz des Teufels gewesen sein.<br /><br />Besucht am 18.5.2001 - 1.10.2006 - 5.6.2008 - 19.10.2011 width:500;;height:375
  • Devils Postpile National Monument ist ein Schutzgebiet vom Typ eines National Monuments in der Gebirgskette Sierra Nevada im US-Bundesstaat Kalifornien. Kern des Gebietes ist ein 20 m hohes Kliff aus regelmäßigen Basalt-Säulen. Das Gebiet wurde 1911 von Präsident William Howard Taft unter Schutz gestellt und zunächst dem United States Forest Service zur Verwaltung übergeben. 1916 wurde es auf den neu eingerichteten National Park Service übertragen. width:600;;height:450
  • Disneyland in Anaheim<br />besucht am 1.8.1989<br /> width:591;;height:480
  • Dockweiler State Park - Strand in Los Angeles, gleich hinter der Startbahn des Flughafens. <br />Besucht am 25.9.2015 width:640;;height:426
  • Dumont Little Dunes - gibt es auch in gross - auf dem Weg von Baker ins Death Valley.<br /><br />Besucht am 5.6.2008 width:600;;height:394
  • El Capitan Theatre - das aufwändigste von 4 Theatern am Hollywood Boulevard - eröffnet 1926.<br />Aussen spanischer Kolonialstil - innen ostindisch. width:323;;height:480
  • Eternal Tree House<br />Begeh- und bewohnbarer Baum in Scotia, an der Avenue of the Giants.<br />Besucht am 21.9.2016 width:639;;height:480
  • Eine der Touristenhauptattraktionen in San Francisco.<br /><br />Besucht: 1989 - 1992 - 1994 - 2001 - 2005 - 2009 - 2012 - 2016 width:360;;height:480
  • Fort Bragg - Kleinstadt an der kalifornischen Küste. <br />Gewohnt am 21.9.2016. width:640;;height:457
  • In San Francisco, unter der Golden Gate Bridge.<br /><br />Besucht am 29.9.2005 width:600;;height:400
  • Furnace Creek Ranch im Death Valley - übernachtet am 5.6.2008 width:600;;height:400
  • Die Golden Gate Bridge überspannt seit 1937 die Golden-Gate-Straße, den Eingang zur San Francisco Bay, mit einer lichten Durchfahrtshöhe von 67 Metern bei Hochwasser und verbindet mit seinen sechs Fahrspuren San Francisco mit den südlichen Gebieten des Marin County und dem weniger dicht besiedelten Napa- und Sonoma-Valley. Ein optisch als Bogenbrücke ausgelegtes Segment der Zufahrt der Brücke überspannt auf der Stadtseite das Fort Point. width:322;;height:480
  • Observatorium in den Hollywood Hills.<br /><br />Besucht am 21.2.2008 width:600;;height:400
  • Grimshaw Lake Natural Area - besucht am 5.6.2008 width:600;;height:403
  • Gualala - es gibt mehrere verschiedene Versionen, wo der Name Gualala herkommt. Pomos, Indianer die im Gebiet lebten, gaben dem Gualala-Fluss einen Namen, der „Wasser, das herunterkommt“ bedeutet. Die Stadt bekam ihren Namen vom Fluss.<br /><br />Mit dem Spitznamen Lala hält man hier natürlich an und macht ein Foto. Am 20.5.2001 und am 22.9.2016 width:639;;height:480
  • Hollywood ist ein Stadtteil von Los Angeles im US-Bundesstaat Kalifornien mit 167.664 Einwohnern. Weltbekannt ist Hollywood als Zentrum der US-amerikanischen Filmindustrie, weshalb ihr Name oft auch als Synonym für die gesamte Branche steht. width:600;;height:430
  • Hollywood Sign - das bekannteste Schild der Welt.<br />Besucht am 20.8.1989 - 7.8.1992 - 24.9.2005 - 21.2.2008 - 21.10.2011 - 25.9.2015<br /> width:600;;height:425
  • Hollywood Sign - aus anderer Perspektive width:600;;height:400
  • Hot Creek - schwefelhaltige heisse Quellen 5 Meilen südlich von Mammoth Lakes.<br /><br />Besucht am 1.10.2005 width:600;;height:426
  • Humboldt Redwoods State Park<br />Benannt nach Alexander von Humboldt wurde der Park 1921 von der  Save-the-Redwoods League gekauft, um die Bäume vor dem abholzen zu bewahren. <br /><br />Durchfahren am 21.9.2016<br /> width:640;;height:460
  • Zum Humboldt Redwoods State Park gehört die Avenue of the Giants, eine 50 Kilometer lange Straße durch die Redwoods.<br /><br />Durchfahren am 21.9.2016 width:640;;height:463
  • Imperial Dunes . Irgendwo in der südkalifornischen Wüste. Hier wurden viele Szenen zum Film Star Wars II gedreht. <br /><br />Besucht am 5.10.2005 width:600;;height:400
  • Inyokern ist ein Dorf im Kern County im US-Bundesstaat Kalifornien. Inyokern hat 984 Einwohner auf einer Fläche von 28,7 km². Das Dorf wird vom U.S. Highway 395 tangiert. Inyokern hat die meisten Sonneneinstrahlungen Nordamerikas, mit über 355 Sonnentagen pro Jahr. Außerdem besitzt Inyokern mit dem Inyokern Airport einen eigenen Flughafen. width:640;;height:348
  • In Burbank, neben den NBC Studios.<br /><br />Besucht am 26.9.2005 width:600;;height:450
  • Der Joshua-Tree-Nationalpark liegt im Südosten Kaliforniens. 1994 wurde er vom National Monument zum Nationalpark aufgewertet. Der Park enthält zwei Wüstenlandschaften, deren Ökosysteme sich in der Hauptsache durch die Auswirkungen der Höhe unterscheiden. Unterhalb einer Höhe von 1000 Metern liegt im östlichen Teil des Parks die Colorado Wüste, die durch Buschland und Kakteen gekennzeichnet ist.<br /><br />Besucht am 19.7.1992 - 1.5.2001 - 7.10.2011 width:600;;height:400
  • Im Bild noch ein National Monument - am 19.7.1992 width:499;;height:290
  • Der Julia Pfeiffer Burns State Park liegt am Highway Nr. 1 südlich von Big Sur. Hier wurden Szenen des SKL-Werbespots mit Günther Jauch gedreht....<br /><br />Besucht am 27.9.2005 - 6.6.2009 - 29.9.2016 width:600;;height:339
  • Sequoia und Kings Canyon sind zwei beieinander liegende Nationalparks in der kalifornischen Sierra Nevada im Westen der USA. Die Gesamtfläche beider Parks beträgt etwa 3.500 Quadratkilometer.<br /><br />Die Landschaft der beiden benachbarten Parks weist wegen der extrem unterschiedlichen Höhen von 412 m bis über 4000 m eine große Vielfalt auf. Riesige Berge, tiefe Canyons und hohe Bäume bilden die unterschiedlichsten Lebensräume für Tiere und Pflanzen. Die Hauptattraktion bilden die beeindruckenden Riesenmammutbäume, die eine Höhe von mehr als 80 m und einen Durchmesser von über 11 m erreichen können.<br /><br />Die vom National Park Service als eine gemeinsame Einheit verwalteten Parks gehören zu den bekanntesten in den Vereinigten Staaten. Sie werden jährlich von mehr als 1,5 Millionen Menschen besucht.<br /><br />Besucht am 29.7.1992 width:588;;height:441
  • Der Lassen-Volcanic-Nationalpark liegt im Norden Kaliforniens. Der Park liegt rund um den Lassen Peak, dem südlichsten Vulkan des Kaskadengebirges. Das 429 km² große Gebiet um den Lassen Peak wurde 1916 zum Nationalpark erklärt.<br /><br />In der Gegend rund um den Lassen ist die Erde immer noch vulkanisch aktiv, was sich in kochenden Schlammlöchern, heißen Quellen und Fumarolen zeigt. Lassen ist eines der wenigen Gebiete weltweit, in der alle vier Hauptformen von Vulkanen vorkommen.<br /><br />Besucht am 20.5.2012 width:600;;height:463
  • Noch nen Lassen-Schild ..... width:398;;height:480
  • Das Lava Beds National Monument ist ein Schutzgebiet vom Typ eines National Monuments im US-Bundesstaat Kalifornien, nur 15 km südlich der Grenze zu Oregon. Im Gebiet liegen vielfältige vulkanische Formationen, in denen sich 1872/73 Krieger der Modoc-Indianer im Kampf gegen die United States Army verschanzten. Das Gebiet unter der Verwaltung des National Park Service ist seit 1925 als National Monument ausgewiesen, seit 1972 sind rund 60 % zusätzlich als Wildnisgebiet geschützt. width:640;;height:480
  • LAX ist der Kürzel für den Los Angeles Airport. Hier habe ich bisher 29 Starts oder Landungen hinter mich gebracht.<br /> <br />  <br /><br />LAX - Los Angeles International Airport<br /> <br /> <br /> width:600;;height:400
  • Los Padres National Forest Picnic Ground - Aussichtspunkt am Highway No. 1 width:600;;height:438
  • Schutzgebiet oberhalb der Golden Gate Bridge<br /><br />Besucht am 28.5.2009 width:599;;height:433
  • Gigantische Sequoias im Yosemite.<br /><br />Besucht am 11.8.1989 - 29.7.1992 - 30.9.2005 - 4.6.2009 width:600;;height:400
  • Gegründet wurde der Ort 1876 als Baulager für die Gesellschaft Southern Pacific Railroad, als diese die Eisenbahnverbindung zwischen Los Angeles und San Francisco erbauten. Der Tag an dem der erste Passagier in Mojave eintraf, der 8. August 1876, wird als Geburtstag der Stadt bezeichnet. Die Zugverbindung nach Bakersfield führt über den Tehachapi Loop in den Tehachapi Mountains.<br /><br />Die Stadt diente auch als Bauzentrale der Los Angeles Wasserleitung. Die erste Post eröffnete ebenfalls 1876.[2] Die Stadt wurde nach Yuma-sprechenden im Südwesten der USA lebenden Yuma-Indianer benannt. Einen wesentlichen Stellenwert in der Geschichte von Mojave hat die Luftfahrt eingenommen. In Mojave ist auch der Entwickler von Flugzeugprototypen Scaled Composites beheimatet. width:640;;height:417
  • Der Mono Lake ist ein alkalischer Salzsee im zentral-östlichen Teil von Kalifornien. Er befindet sich östlich des berühmten Yosemite National Parks, zwischen der Sierra Nevada und den kalifornischen White Mountains. Ein winziges Dorf, Lee Vining, liegt am südlichen Rand des Sees. Der See ist Lebensraum für viele Vogelarten und ist eines der produktivsten Ökosysteme in Nordamerika.<br /><br />Besucht am 29.7.1992 - 3.6.2009 width:600;;height:461
  • Das Monterey Bay Aquarium (MBA) im kalifornischen Monterey ist eines der größten öffentlichen Schauaquarien weltweit. Gebaut wurde die 1984 eröffnete Ausstellung mit einer 55-Millionen-Dollar-Spende von David Packard auf dem Gelände einer ehemaligen Fischfabrik an der Cannery Row. Ein Erweiterungsbau für 57 Millionen Dollar wurde 1996 fertiggestellt. Bekannt ist es für das Acrylfenster, das den Blick in das größte Aquarium erlaubt. Es war lange Zeit mit einer Länge von 17 und einer Höhe von 5 Metern das größte Fenster weltweit.<br /><br />Besucht am 27. + 28.9.2016 width:324;;height:480
  • Der Mount Tamalpais (lokal auch Mount Tam genannt) ist ein Berg in Marin County, Kalifornien, der häufig als Symbol für Marin County verwendet wird. Ein großer Teil des Berggebietes ist durch den Naturschutz gesetzlich geschützt, Beispiele hierfür sind etwa der Mount Tamalpais State Park oder Mount Tamalpais Watershed. 1973 wurde das Mountainbike im Gebiet dieses Berges erfunden. width:600;;height:400
  • Irgendein Strand nördlich der Muir Woods - besucht am 31.5.2009 width:600;;height:400
  • Muir Woods National Monument - ausgesprochen Mjuhr - ist ein Schutzgebiet im Marin County etwa 15 Kilometer nördlich von San Francisco im US-Bundesstaat Kalifornien. Das National Monument schützt die letzten Küstenmammutbäume, die höchsten Bäume der Erde, in der Region San Francisco. Das Schutzgebiet wurde 1908 durch Präsident Theodore Roosevelt gegründet, nachdem der Abgeordnete des US-Kongress William Kent und seine Frau Elizabeth aus privaten Mitteln 120 ha gekauft und zweckgebunden der Bundesregierung übergeben hatten. Auf Wunsch des Stifters wurde es nach dem Naturforscher und Naturschützer John Muir benannt. width:600;;height:409
  • Das Waldgebiet liegt an einem kleinen Bachlauf an den Hängen des Mount Tamalpais und ist ein beliebtes Naherholungsgebiet für die Bewohner des Großraums San Francisco. Es wurde in en 1960er Jahren auf heute 2,2 km² erweitert.<br /><br />Wegen der geringen Größe wird Muir Woods NM vom benachbarten Golden Gate National Recreation Area mitverwaltet.<br /><br />Besucht am 3.8.1994 - 31.5.2009 width:600;;height:400
  • Der California State Route 1, auch California Coast Highway genannt, nimmt seinen Anfang im Großraum Los Angeles und führt am Pazifik entlang nach Norden. Kurz vor Santa Barbara vereinigt er sich mit dem US-Highway 101.<br />Ab der kleinen Küstenstadt Morro Bay beginnt der schönste Abschnitt des Highways 1. Über Big Sur bis nach Monterey führt die Straße an der Steilküste entlang. Dabei handelt es sich um eine der beliebtesten Strecken der USA.<br /><br />Von Monterey aus folgt der Highway 1 der Küstenlinie über Santa Cruz bis San Francisco. Hier gibt es wieder eine kurze Vereinigung mit dem 101. Nach der Golden Gate Bridge trennen sich die Straßen wieder und der Coast Highway 1 folgt wieder der Küstenlinie. Der Highway 1 endet endgültig ein paar Meilen vor dem Ort Garberville am 101.<br /><br />Die Länge der Straße beträgt 968,47 km.<br /><br />Gefahren:<br />1989 - von Nord nach Süd<br />2005 - von Süd nach Nord<br />2009 - von Nord nach Süd<br />2016 - von Nord nach Süd width:500;;height:232
  • Pier 39 in San Francisco. Hier tummeln sich Seelöwen auf Holzpontons.<br /><br />Besucht: immer wenn ich in San Francisco war. width:589;;height:480
  • Pigeon Point Light Station<br /><br />Besucht am 27.9.2005 - 29.9.2016 width:639;;height:480
  • Point Arena Lighthouse<br />1870 erbaut, leider nur bis halb 4 geöffnet, zu spät für uns am 22.9.2016 width:639;;height:480
  • Point Bonita Lighthouse<br />Leuchtturm in der Bucht von San Francisco.<br /><br />Besucht am 28.5.2009 width:600;;height:400
  • Point Pinos Lighthouse ist der zweitälteste und zugleich der am längsten dauerhaft in Betrieb befindliche Leuchtturm an der kalifornischen Pazifikküste. Das bei Pacific Grove gelegene Schifffahrtszeichen wurde im Februar 1855 in Betrieb genommen und dient seither als Navigationshilfe am südlichen und durch seine Felsen besonders gefährlichen Eingang der Bucht von Monterey. Besondere Bekanntheit erlangte der Leuchtturm unter anderem durch die Tatsache, dass zwei seiner Wärter Frauen waren.<br /><br />Besucht, aber nicht geöffnet am 28.9.2016 width:590;;height:480
  • Die Point Reyes National Seashore ist ein Schutzgebiet an der Pazifikküste im Marin County, etwa 55 km nördlich von San Francisco im US-Bundesstaat Kalifornien. Sie umfasst nahezu die volle Fläche einer geologisch bemerkenswerten Halbinsel sowie einen kleinen Streifen des Ozeans. Das knapp 290 km² große Schutzgebiet wurde am 13. September 1962 unter US-Präsident John F. Kennedy eingerichtet, wird vom National Park Service verwaltet und von etwa zwei Millionen Besuchern im Jahr zum Wandern, Zelten und zur Naturbeobachtung besucht.<br /><br />Besucht am 31.5.2009 width:600;;height:365
  • Point Sur Lightstation<br />1889 erbaut, leider nur selten für Touren geöffnet.<br /><br />Aus der Ferne gesehen am 29.9.2016 width:640;;height:468
  • Das Presidio in San Francisco, Kalifornien ist ein historischer Militärstützpunkt in strategisch günstiger Lage an der Spitze der Halbinsel, direkt am Golden Gate, der Einfahrt in die Bucht von San Francisco. Es wurde seit der Gründung durch die Spanier im Jahr 1776 bis 1994 nacheinander von den Armeen Spaniens, Mexikos und den Vereinigten Staaten genutzt und war damit der am längsten genutzte Truppenstützpunkt in den Vereinigten Staaten.<br /><br />In dem zwei auf drei km großen Gelände befinden sich 870 Gebäude, rund 470 davon gelten als historisch bedeutend. Der Stützpunkt wurde 1962 als National Historic Landmark District ausgewiesen und wird seit dem 1. Oktober 1994 als Teil des Golden Gate National Recreation Area vom National Park Service verwaltet. Für die Nutzung des Areals wurde im Jahr 1996 der Presidio Trust gegründet.<br /><br />Zu dessen Aufgaben gehört die wirtschaftliche Verwertung der Grundstücke zur Vermietung und Verpachtung von Wohnungen und Gewerbeflächen. Größte gewerbliche Mieter mit ca. 61.000 m² sind die Unternehmen von George Lucas. LucasArts, Industrial Light and Magic und Lucasfilm haben seit dem Jahr 2005 Büros für ca. 2.500 Angestellte im Presidio. Die ehemaligen Quartiere der Mannschaften und Offiziere werden nach Renovierungen und Umbauten vermietet, etwa 2.500 Personen wohnen heute auf dem Gelände in spektakulärer Lage.<br /><br />Besucht am 29.9.2005 width:600;;height:400
  • Die Felsbrocken in Racetrack Playa bewegen sich auf mysteriöse Weise über den Sand, auf dem sie einschlugen, nachdem sie zuvor von ihrem Mutterfelsen abgebrochen waren. Der Vorgang selbst wurde freilich noch nie beobachtet oder gefilmt. Eine Theorie besagt, dass gelegentlich nachts der Sand durch Regen rutschig wird und starke Winde die Gesteinsbrocken über den Sand treiben.<br /><br />Fast besucht am 22.3.2006, die 27-meilige Strasse zum Racetrack war leider so gut wie unbefahrbar, jedenfalls mit einem Leihwagen... width:600;;height:400
  • Red Rock Canyon State Park - fast unbekannt, aber wunderschön. Direkt am Highway 14 zwischen Mojave und Indian Wells gelegen. <br /><br />Besucht am 26.9.2015 width:639;;height:480
  • Der Redwood-Nationalpark (Redwood National and State Parks) ist ein Nationalpark der USA an der kalifornischen Pazifikküste nahe der Grenze zu Oregon. Im Schutzgebiet wachsen knapp 50 Prozent des natürlichen Bestands an Küstenmammutbäumen Sequoia sempervirens (englisch: Coast Redwood oder California Redwood), den höchsten Bäumen der Erde. Zum Park gehören der naturbelassene, vielgestaltige Küstenstreifen, der von der zerklüfteten Kliffküste über flache Felsstrukturen mit Gezeitentümpeln bis zum Sandstrand reicht, und die Hänge des Küstengebirges, an denen die Mammutbäume die Leitart des Ökosystems gemäßigter Regenwald sind.<br /><br />Besucht am 20.9.2016<br /> width:639;;height:480
  • In Ridgecrest befindet sich der Zugang zur Naval Air Weapons Station China Lake], einer bedeutenden militärischen Forschungsbasis mit 4.500 km² Fläche. Zugehörig zur Basis ist reservierter Luftraum von etwa 51.000 km² in denen häufig Tiefflüge absolviert werden.<br />Genächtigt am 26.9.2015 width:640;;height:399
  • Der Rodeo Drive in Beverly Hills verläuft zwischen dem Wilshire Boulevard im Süden und dem Sunset Boulevard im Norden. Der drei Häuserblöcke lange Abschnitt zwischen Wilshire und Santa Monica Boulevard ist eine exklusive Einkaufs- und Flaniermeile, die von den reichen und prominenten Einwohnern der Umgebung genutzt wird. width:320;;height:480
  • Zwischen Baker und Shoshone in der Nähe des Death Valley. Besucht am 5.6.2008 width:600;;height:428
  • Santa Cruz Boardwalk<br />In den Sommermonaten geöffne Kirmes am Strand von Santa Cruz<br /><br />Besucht am 16.6.1989 - 2.8.1994 - 27.9.2005 - 26.9.2016 width:640;;height:431
  • Santa Cruz Surfing Museum<br />Im 1868 erbauten ehemaligen Leuchtturm<br /><br />Besucht am 26.9.2016 width:634;;height:480
  • Sausalito ist eine Stadt im Marin County im US-Bundesstaat Kalifornien, direkt an der Bucht von San Francisco. <br />Besucht am 14.8.1989 - 31.7.1992 - 22.5.2001 - 28.9.2005 - 28.5.2009 - 25.9.2016 width:600;;height:400
  • Schloss im Death Valley width:550;;height:413
  • Die US-amerikanischen Nationalparks Sequoia-and-Kings-Canyon Nationalparks liegen in der Sierra Nevada östlich von Fresno in Kalifornien. Die beiden Parks liegen direkt beieinander und werden als eine Einheit verwaltet. Zusammen haben sie eine Fläche von 3500 Quadratkilometern. Die Parks grenzen im Norden und Osten an die John Muir Wilderness. Im Süden und Westen grenzen sie an das Giant Sequoia National Monument und den Sequoia National Forest. Die Golden Trout Wilderness liegt im Süden und die Dinkey Lakes Wilderness liegt im Westen.<br /><br />Besucht am 29.7.1992<br /><br />Das Bild ist von Uti & andie width:584;;height:436
  • Shrine Drive Tru Tree<br />Durchfahrbarer Baum an der Avenue of the Giants<br /><br />Durchfahren am 21.9.2016 width:639;;height:480
  • Sonoma Coast - Küste nördlich von San Francisco<br /><br />Befahren am 21.5.2001 und am 22.9.2016 width:640;;height:413
  • Der Lake Tahoe befindet sich westlich der bis 3.285 m hohen Carson Range, eines östlichen Teils der Sierra Nevada.<br /><br />Der See ist mit 501 m der zweittiefste und mit einer Höhe von 1.899,5 m auch einer der höchstgelegenen Seen der USA. Während er von 63 kleinen Bach- und Flussläufen gespeist wird, entwässert ihn der Truckee River.<br />Besucht am 21.7.1994 - 2.6.2009 width:314;;height:480
  • In den NBC Studios in Burbank.<br />In der Show, die wir besucht haben, waren u.a. Jessica Alba, Arnold Schwarzenegger und Buddy Guy zu Gast.<br />Seit dem 1.6.2009 wird die Show von Conan O'Brian gehostet.<br /><br />Besucht am 28.9.2005 width:600;;height:450
  • Im Topanga Canyon, gut zu erreichen vom Highway 1 zwischen Santa Monica und Malibu.<br /><br />Besucht am 24.9.2005 width:600;;height:450
  • Nette Felsformation in der Nähe von Ridgecrest. <br /><br />Besucht am 26.9.2015 width:638;;height:480
  • Steinformation direkt am Highway 14. Gut für Kletterpartien geeignet.<br /><br />Besucht am 26.9.2015 width:640;;height:439
  • World's Tallest Thermometer - in Baker, am Rande des Death Valley.<br /><br />Besucht am 5.6.2008 width:289;;height:480
  • Der Yosemite-Nationalpark ist ein Nationalpark in den Vereinigten Staaten. Er wurde 1864 auf der Grundlage des kalifornischen Rechts geschaffen, 1890 von der Bundesregierung übernommen und liegt in Kalifornien, etwa 300 Kilometer östlich von San Francisco. <br />Flächenmäßig erstreckt er sich über 3081 Quadratkilometer entlang der westlichen Hänge der Sierra Nevada. Jährlich zieht der Yosemite-Nationalpark drei Millionen Besucher an, von denen ein Großteil lediglich den zentralen Teil des Parks, das Yosemite Valley, besichtigt. Im Jahr 1984 wurde der Park zum UNESCO-Weltnaturerbe erklärt, da seine beeindruckenden Felsen aus Granit, seine Wasserfälle und klaren Bäche, die Haine von Mammutbäumen und seine Artenvielfalt weltweit bekannt sind. Das Gebiet des heutigen Parks war zudem das erste, das von der Bundesregierung der Vereinigten Staaten offiziell als Park eingeplant war.<br /><br />Besucht am 11.8.1989 - 29.7.1992 - 19.5.2001 (im Bild) - 30.9.2005 - 3.6.2009 width:499;;height:385
  • Der Park stellt einen der größten und am wenigsten fragmentierten Lebensräume der Sierra Nevada dar, der eine Fülle von Pflanzen und Tieren beheimatet. Er liegt in einer Höhe von 600 bis über 4000 Metern ü. NN., in ihm befinden sich höhenbedingt fünf verschiedene Ökosysteme. <br /><br />Das Bild ist vom 3.6.2009 width:344;;height:480
  • Von den 7000 in Kalifornien beheimateten Pflanzenarten sind etwa 50 Prozent in der Sierra Nevada zu finden, wobei mehr als 20 Prozent innerhalb der Parkfläche angesiedelt sind. Für mehr als 160 seltene Pflanzenarten bietet der Park den passenden Lebensraum, mit wenig lokaler geologischer Formation und einzigartigen Böden, die bezeichnend sind für die eingeschränkten räumlichen Verhältnisse, denen sich diese Pflanzen anpassen müssen.<br />Das Bild ist vom 3.6.2009<br /> width:600;;height:416
  • Dieses Schild ist am Highway 95 zwischen einem Ort mit dem schönen Namen Cal-Nev-Ari und Arrowhead Junction zu bewundern.<br /><br />5.10.2005 width:600;;height:400
  • Am Highway 5, ein paar Meter nördlich der mexikanischen Grenze, ist dieses Schild zu sehen.<br /><br />6.10.2005<br /> width:596;;height:480
  • Dieses Schild ist auf dem Weg ins Death Valley zwischen Amargosa Valley und Death Valley Junction zu bewundern.<br /><br />6.6.2008<br /><br /> width:600;;height:407
  • an der I-15 in Primm<br /><br />5.6.2008 width:600;;height:420
  • Highway 395 am Topaz Lake<br /><br />3.6.2009 width:600;;height:477
  • in South Lake Tahoe width:329;;height:480
  • Das Schild steht ein paar Meilen nördlich von Scottys Castle am Death Valley.<br /><br />22.3.2006 width:423;;height:480
  •  <br />  <br /><br />Licence Plate California<br /> <br /> width:600;;height:290
  •  <br />  <br /><br />Licence Plate California<br /> <br /> width:591;;height:480
  •  <br />  <br /><br />Licence Plate California<br /> <br /> width:600;;height:287
Bild vor